Kühlboxen im Vergleichstest


Sie suchen eine Kühlbox?

Wir haben die besten Kühlboxen für Camping, Auto oder Gartenparty recherchiert.

Wir stellen nicht nur die passende Kühlbox für das Picknick oder den Vereinsausflug vor, sondern auch die geeignetsten Modelle für den Caravan wie auch das Campen fernab einer Steckdose. Und am Schluss gibt es eine Kaufberatung und als Zugabe ein FAQ.

Hier sind unsere drei Favoriten:

1. Die effizienteste und belastbarste Kühlbox

Engel MR040 (Kompressor)

Exzellente Kühlleistung, hervorragende Verarbeitung. Kurz: Gewohnte Engel-Qualität. Und dabei ist sie nicht die Teuerste.

https://www.amazon.de/Engel-SAWMR040F-G3-Kühlbox-MR040-230V/dp/B001SNWCFO/ref=sr1fkmr01?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1486850418&sr=1-1-fkmr0&keywords=Engel+SAW+MR+040F

2. Preis-Leistungs-Sieger

MOBICOOL 9105303544 B40 (Thermoelektrik/Kompressor)

Die Kühlleistung einer kompressorbetriebenen Box gibt es hier zum bezahlbaren Preis. Das Gerät ist für den normalen Einsatz vollkommen ausreichend.

https://www.amazon.de/MOBICOOL-9105303544-Thermoelektrik-Kompressorkühlbox-Tiefkühlung/dp/B01AT2FKK8/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8

3. Preissieger:

Campingaz Isotherm Extreme (passiv)

Ideal für den Betrieb über einen kurzen Zeitraum, wie zum Beispiel den Tagesausflug zum See. Leicht, wartungsfrei, preiswert.

https://www.amazon.de/Campingaz-Kühlbox-Isotherm-48-19432/dp/B000K0I3UO/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8&th=1&psc=1

Die Kühlbox für alle Lebenslagen?

Es existieren so viele unterschiedliche Kühlboxen, wie es unterschiedliche Einsatzgebiete gibt. So etwas wie eine Allrounder-Kühlbox können und wollen wir Ihnen nicht empfehlen. Vielmehr müssen Sie sich vor dem Kauf genau überlegen, wofür Sie die Box hauptsächlich benötigen und nach diesen Kriterien dann die Kaufentscheidung treffen. Lesen Sie dazu auch unsere Kapitel „Kaufberatung” und „FAQ”.

Nachfolgend finden Sie die empfehlenswertesten Kühlboxen nach Einsatzgebiet geordnet.

Tageswanderung durch die Natur

The Greenfield Collection CB004H Delux (passiv)

https://www.amazon.de/Greenfield-Collection-CB004H-Federleichter-Kühlrucksack/dp/B00C679QTQ/ref=sr11?ie=UTF8&qid=1486851717&sr=8-1&keywords=The+Greenfield+Collection+CB004H+Delux

Als erstes fallen die Top-Verarbeitung und die sinnige Ausstattung auf. Eine große Öffnung ermöglicht bequemes Handling beim Ein- und Auspacken und in den Außentaschen lassen sich noch allerhand kleine Gegenstände wie Mobiltelefon oder Schlüsselbund verstauen. Rückenteil und Schulterriemen sind gepolstert.

Mit zwei Freeze-Packs hält der Kühlrucksack bis zu 7 Stunden kalt.

Seine Abmessungen sind: Länge 30 cm x Breite 20 cm x Höhe 36 cm, Gewicht 460 Gramm. Hier passen Vesper-Box und zwei Literflaschen bequem hinein.

Fazit:

Der Kühlrucksack ist leichtgewichtig, strapazierfähig und kühlt zuverlässig. Er eignet sich als komfortabler Tagesrucksack ideal für Wanderungen.


Jäger und Angler

Coleman 52QT Kühlbox Xtreme (passiv)

https://www.amazon.de/Coleman-52QT-Kühlbox-Xtreme-Liter/dp/B006Z97832/ref=cmcrarpdproducttop?ie=UTF8

Beim Angeln in Norwegen einen richtig guten Fang gemacht? In der Coleman 52QT übersteht der Fisch die Autofahrt inklusive Autofähre und schafft es ohne zu tauen bis nach Hause. Die Coleman hält 48 Stunden durch, bei günstigen Außentemperaturen auch noch länger.

Ihre Maße: 68,8 cm x 37,8 cm x 44,7 cm

Die Box wiegt 5,8 kg und fasst 48 Liter Nutzinhalt (inklusive Crushed Ice oder Freeze-Packs).

Sie ist mit einem Schmelzwasserabfluss und zwei Griffen ausgestattet, an denen sie sich zu zweit gut tragen lässt. Praktisches Extra: vier Aussparungen im Deckel eignen sich ideal als Halterungen für die Bierdose …

Fazit:

Großräumige Passiv-Kühlbox mit super Kühlleistung für 2-3 Tage. Ideal für Angler. Eignet sich auch für Gruppenreisen und geht gerne zum Festival mit auf Tour.


Vereinsparty

Mobicool W48 (thermoelektrisch)

https://www.amazon.de/Mobicool-Elektrische-Trolley-Kühlbox-Volt-Anschluss/dp/B00B6VNEGY/ref=sr11?ie=UTF8&qid=1486851158&sr=8-1&keywords=Mobicool+W48

Am Wochenende auf den Fußballplatz oder zum Reitturnier? Unterwegs zum mehrtägigen Festival?

12 V und 230 V Anschlüsse sorgen für die Kühlung im Auto wie auch im Vereinshaus. Kein Kabelsalat - die Kabel lassen sich gleich im Deckel verstauen. An der Box sind zwei stabile Räder und ein Griff für den bequemen Transport.

Die Mobicool W48 hat folgende Maße: 53,2 cm x 40 cm x 45,2 cm.

Sie fasst 48 Liter Nutzinhalt. Das sind 12 Flaschen zu 1,5 Liter oder auch ein kompletter Bierkasten.

Kühlleistung laut Hersteller beträgt 16° C unter Außentemperatur - also bitte nicht in die Sonne stellen. Bei thermoelektrischen Boxen empfiehlt es sich generell, das Kühlgut zu Hause vorzukühlen.

Fazit:

Der rollende Getränkekasten. Bequemer Transport von einer großen Menge Kühlgut. Guter Preis, dafür aber nur mittelmäßige Kühlleistung.

Im Auto des einsamen Handelsvertreters

Mobicool T08 Bordbar (thermoelektrisch)

https://www.amazon.de/MOBICOOL-Kühlbox-Anschluss-Bordbar-Liter/dp/B004SNCDF0/ref=sr11?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1486850333&sr=1-1&keywords=Mobicool+T08+Bordbar


Autobahnraststätten gehen ins Geld. Wer viel unterwegs ist, will sich selbst versorgen.

Die thermoelektrische Bordbar Mobicool T08 kann die Verpflegung nicht nur kühlen, sondern bei Bedarf auch warmhalten.

Mit ihrem 12 V Anschluss, der schmalen Form und einem Befestigungsgurt ist sie speziell für den Einsatz im PKW konzipiert.

Sie fasst 8 Liter Inhalt und kühlt bis 20° C unter Umgebungstemperatur.

Ihre Abmessungen: 20 cm x 44 cm x 30 cm

Gewicht: 3,1 Kg

Fazit:

Gern gesehener Beifahrer bei langen Autofahrten. Eine ideal Auto Kühlbox.


Perfektes Picknick

Severin KB 2922 (thermoelektrisch)

https://www.amazon.de/Severin-KB-2922-Elektrische-Energieklasse/dp/B00TZXVBPG/ref=sr11?ie=UTF8&qid=1486850760&sr=8-1&keywords=Severin+KB+2922

Diese Box belegte beim Kühlboxen Test von Auto-Bild den zweiten Platz. Im Preis deutlich günstiger als der Testsieger WAECO CoolFun SC30, bringt sie hier die selbe Kühlleistung bei etwas schlechterer Energieeffizienz. Nicht umsonst ist sie in ihrer Kategorie zum Amazon-Bestseller Nummer 1 avanciert.

Sie fasst 20 Liter Nutzinhalt - genug für ein Picknick am See mit der Familie. Man kann sie an einem 230 V Anschluss sowie an 12 V betreiben.

Als thermoelektrische Kühlbox verfügt die Severin KB 2922 über eine Kühl- wie auch Warmhalte-Funktion. Sie kühlt Speisen bis auf 20° C unter Umgebungstemperatur oder hält sie bei 50 - 60° C warm.

Mit ihren Abmessungen von 29,7 cm x 39,8 cm x 41,6 cm passt das Gerät in jeden Kleinwagen. Bei einem Eigengewicht von 4 kg kann man sie inklusive Inhalt auch noch gut alleine an ihrem Griff vom Auto zum See tragen.

Fazit:

Gute Box für das Picknick mit der Familie. Reist auch gerne ein verlängertes Wochenende mit.


Perfektes Picknick stromlos

Campingaz Isotherm Extreme (passiv)

https://www.amazon.de/Campingaz-Kühlbox-Isotherm-48-19432/dp/B000K0I3UO/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8&th=1&psc=1

Als stromlose Variante bietet sich die Passiv-Kühlbox von der Firma Campingaz an. Mit entsprechenden Freeze-Packs versehen, hält sie den ganzen Sommertag über durch.

Mit 28 Litern fasst die Campingaz mehr Nutzinhalt als die Severin. Allerdings muss noch der Platz für die Freeze-Packs abgezogen werden. Es gibt die Box auch in der 32 Liter - Version, hier ist der Preisvorteil zur Severin KB 2922 aber nicht mehr so deutlich.

Die Außenmaße der 28 Liter-Version: 47 cm x 32 cm x 37,5 cm.

Gewicht ohne Freeze-Packs: 3,2 kg.

Campingaz hat mit der Isotherm Extreme eine sehr stabile Box auf den Markt gebracht und gibt hierfür 30 Jahre Garantie.

Fazit:

Sehr gute Leistung bei einem kurzzeitigen Einsatz. Idealer Begleiter für den Nachmittag im Freibad.


Kurzurlaub

Mobicool 9103501273 (G30) (thermoelektrisch)

https://www.amazon.de/MOBICOOL-9103501272-Elektrische-Kühlbox-Liter/dp/B01AJV83HQ/ref=sr11?ie=UTF8&qid=1486850819&sr=8-1&keywords=Mobicool+9103501272+%28G26%29

Ja, wenn die Severin KB 2922 nur etwas größer wäre - ihre 20 Liter Nutzinhalt sind für einen Kurzurlaub mit der Familie einfach zu wenig. Die Mobicool bietet hier knapp 10 Liter mehr.

Aber die Mobicool ist ein gutes Gerät, wie ihr von der Stuttgarter „Gesellschaft für Technische Überwachung” bescheinigt wurde. Beim Kühlboxen-Test der GTÜ belegte sie nach der teuren Hightech-Box Waeco TropiCool einen zweiten Platz und wurde als sehr empfehlenswert eingestuft.

Sie überzeugte die Tester auf Grund ihres sehr guten Isoliervermögens und erhielt auch in den Rubriken Geräuschentwicklung und Falltest die Höchstnote.

Leider wird der Tragegriff überfordert, wenn die Kühlbox voll beladen wird. Wer einen kleinen Trolley zur Hand hat, ist damit bestens beraten.

Ihre Abmessungen: 39,6 cm x 29,6 cm x 44,5 cm.

Gewicht: 4,3 kg

Anschlüsse: 12 V und 230 V

Fazit:

Groß genug für einen mehrtägigen Ausflug mit der Familie. Lässt sich vollbeladen aber nicht über längere Strecken herumtragen.


Abseits der Zivilisation

Dometic CombiCool RC 1200 EGP (Absorber)

https://www.amazon.de/Dometic-CombiCool-1200-Absorber-Kühlbox-Mini-Kühlschrank/dp/B003KP3NL0/ref=sr11?ie=UTF8&qid=1486850618&sr=8-1&keywords=Dometic+CombiCool+RC+1200+EGP

Sie bevorzugen wildes Campen - aber bitte mit frischen Lebensmitteln? Oder Sie wollen einfach Ruhe im Vorzelt?

Die lautlose Dometic CombiCool lässt sich mit Gas betreiben. Eine 5 Liter Gasflasche reicht für schätzungsweise 3 Wochen wildes Zelten. Außerdem verfügt die Kühlbox über einen 12 V sowie einen 230 V Anschluss. Sie kühlt bis zu 25° C unter Umgebungstemperatur, sollte im Sommer also im Schatten stehen.

Da sie mit dem Absorber-Prinzip arbeitet, muss sie gerade ausgerichtet werden und sollte nicht in Bewegung sein.

Die Dometic CombiCool wiegt 16 kg und fasst 41 Liter Kühlgut.

Ihre Maße: 50 cm x 50,8 cm x 44,1 cm

Fazit:

Flexible, lautlose Kühlbox. Ideal bis 30° C Außentemperatur. Auch für stromlose Kleingartenbesitzer geeignet.

Achtung: Mit Gas nur im Freien betreiben!


Beifahrer für den Trucker

Waeco CoolFreeze CDF 18 (Kompressor)

https://www.amazon.de/CoolFreeze-Kompressor-Kühlbox-Tief-Kühlung-Gefrierbox-Anschlüsse/dp/B001TPN3TA/ref=sr15?ie=UTF8&qid=1486857562&sr=8-5&keywords=Kompressor+Kühlbox

Fernfahrer arbeiten, wohnen und schlafen in ihrem Truck. Um den harten Job etwas angenehmer zu gestalten und auch eine Unabhängigkeit von den Raststätten zu gewährleisten, gibt es spezielle Kühlboxen für den LKW. Kompressorbetriebene Geräte haben eine unschlagbare Kühlleistung und arbeiten energiesparend, auch wenn man in der Sommerhitze stundenlang am Grenzübergang steht.

Als Kompressor-Box verfügt die Waeco CoolFreeze auch über eine Gefrierfunktion und arbeitet vollkommen unabhängig von der Außentemperatur. Sie kühlt von 10° C bis -18° C. In die Box passen 18 Liter Nutzinhalt hinein. Sie wiegt 9 kg und lässt sich am Tragegriff oder am Schulterriemen transportieren.

Die Waeco CoolFreeze CDF 18 hat einen 12 V und einen 24 V Anschluss und eignet sich somit für PKW und LKW.

Ihre Abmessungen: 52,5 cm x 35 cm x 46,4 cm.

Damit gehört sie zu den schlanken Geräten und lässt sich gut in Nischen unterbringen.

Fazit:

Sehr effizienter und zuverlässiger Beifahrer mit einem entsprechenden Preis.


Truckers Beifahrer mit Heizfunktion

Waeco TropiCool TC 21

https://www.amazon.de/Waeco-TropiCool-thermoelektrische-Kühlbox-230-Volt-Anschluss/dp/B00H7WV4VS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486851111&sr=8-1&keywords=WAECO+TropiCool+TC+21

Vorhang auf für die beste thermoelektrische Box.

Beim Kühlboxen Test der GTÜ ließ die Waeco TropiCool TC 21 ihre Konkurrenten weit hinter sich. Auch im Preis.

Volle Punktzahl bei Qualitätseindruck, Handling, Fall-Test. Ihre Kühlleistung bis 30° C unter Umgebungstemperatur steht außer Konkurrenz - das schafft keine andere thermoelektrische Kühlbox. Diese Box nimmt es im 230 V Betrieb sogar mit kompressorbetriebenen Boxen auf.

Außerdem kann sie bis auf 60° C heizen.

In die Waeco TropiCool passen 20 Liter Nutzinhalt, sie wiegt 6 kg. Es werden außerdem ein 14 Liter- sowie ein 33 Liter - Modell angeboten.

Diese Kühlbox lässt sich an sämtlichen elektrischen Netzen betreiben. Sie ist serienmäßig mit 12 V, 24 V und 230 V - Anschlüssen ausgestattet.

Ihre Abmessungen: 46,1 x 31,6 x 43,4 cm.

Mit ihrer schmalen Form passt auch sie gut in Nischen.

Fazit:

Bester thermoelektrischer Beifahrer für den Truck. Deutlich teurer als andere thermoelektrische Boxen, preislich aber immer noch weit unter der Kollegin CoolFreeze CDF 18 aus der Kompressor-Fraktion.


Energiesparende Heavy Duty Box (nicht nur) für Yachtsegler

Engel MR040 (Kompressor)

https://www.amazon.de/Engel-SAWMR040F-G3-Kühlbox-MR040-230V/dp/B001SNWCFO/ref=sr1fkmr01?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1486850418&sr=1-1-fkmr0&keywords=Engel+SAW+MR+040F

Diese Kühlbox funktioniert in allen Lebenslagen, bei 60° Schräglage im Segelboot wie auch bei der härtesten Offroad-Tour. Sie arbeitet im Temperaturbereich +5° C bis -18° C, natürlich unabhängig von der Außentemperatur.

Kompressor-Boxen sind extrem energiesparend und effizient. Anders als die thermoelektrischen Boxen müssen sie auch nicht im Dauerbetrieb laufen.

Die Engel MR040 lässt sich mit 12 V, 24 V, 230 V sowie mit Solarenergie betreiben. Besonders für Yachtsegler interessant: Im 12 V Betrieb verbraucht dieses Gerät nur 32 Watt.

PET Flaschen von 1,5 l passen überall stehend hinein, insgesamt fasst die Kühlbox 40 Liter Nutzinhalt.

Die Lebenserwartung dieser Engel MR040 liegt bei über 30 Jahren.

Abmessungen: 63,5 cm x 39,4 cm x 47 cm

Gewicht: 22 kg

Leider bietet die Engel-Box keine Extras wie eine Temperaturanzeige und einen Batterie-Entladeschutz. Diese Features kann man sich aber auch extern beschaffen.

Fazit:

Kaufempfehlung.


Luxus für den Caravan

Waeco CoolFreeze CFX 35 (Kompressor)

https://www.amazon.de/WAECO-CoolFreeze-Kompressor-Kühl-Gefrierbox/dp/B00CS2FA0I/ref=sr11?s=motorcycles&ie=UTF8&qid=1486850463&sr=8-1&keywords=Waeco+CoolFreeze

Waeco CoolFreeze CFX 35 räumte als Testsieger beim Kühlboxen Test der GTÜ richtig ab. Höchstnoten bei der Kühlleistung, Effizienz, Isoliervermögen wie auch beim Qualitätseindruck, darüber hinaus überstand sie den Falltest mit Bravour. Und sie wartet mit den Features auf, die wir an der Engel vermissen: der Temperaturanzeige und dem Batterie-Entladeschutz. Dafür ist sie auch deutlich teurer.

Was sie nicht so gut wie ihr Konkurrent Engel MR040 kann: Sie ist nur bei Schräglagen bis 30° einsetzbar. Und ihr Stromverbrauch ist wesentlich höher, nämlich 48 Watt im Vergleich zu den 32 Watt der Engel. Vor allem Yachtsegler wird das interessieren.

Diese Waeco fasst 35 Liter Nutzinhalt und sie ist tiefkühltauglich bis -22° C. Es gibt sie auch in größeren Ausführungen mit 40 l, 50 l und 65 l Nutzinhalt.

Abmessungen: 69,2 cm x 39,8 cm x 41,1 cm

Gewicht: 17 kg

Fazit:

Perfekte Kühlbox - bis auf den Preis.


Im Gartenhäuschen (mit Steckdose), im Partykeller oder im Bus

MOBICOOL 9105303544 B40 (Thermoelektrik/Kompressor)

https://www.amazon.de/MOBICOOL-9105303544-Thermoelektrik-Kompressorkühlbox-Tiefkühlung/dp/B01AT2FKK8/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8

Diese preisgünstige Hybrid-Kühlbox nimmt 38 Liter Kühlgut auf. Natürlich ist sie von der Verarbeitung nicht so hochwertig wie ihre hochpreisigen Kollegen aus der Kompressor-Fraktion, verbraucht mehr Strom und sie arbeitet auch nicht bei Schräglage. Auf eine Temperaturanzeige und den Batterie-Entladeschutz muss man ebenfalls verzichten. Dafür tut sie schnörkellos und preisgünstig das, was sie soll: sie kühlt.

Bei 230 V Netzanschluss arbeitet sie im Kompressorbetrieb und ist dabei von der Umgebungstemperatur unabhängig. Hierbei lässt sie sich stufenlos regeln und erreicht Tiefkühltemperaturen bis -15° C. Von der Stromzufuhr getrennt, hält sie den Frost noch mindestens 12 Stunden.

Mit 12 V schaltet sie auf thermoelektrischen Betrieb um und kühlt dann noch bis auf 20° C unter Umgebungstemperatur.

Ob man sich eine kompressorbetriebene Kühlbox ins Vorzelt stellen möchte, ist zu überlegen. Im Vergleich zu den lautlosen Absorbern macht der Kompressor kräftige Betriebsgeräusche. Auf der anderen Seite bringt er in warmen Gegenden die Kühlleistung, die eine Absorberbox nicht mehr schafft. Alternative: die Kompressorbox über Nacht ausschalten.

Abmessungen: 52 cm x 51 cm x 45 cm

Gewicht: 22 kg

Fazit:

Für den normalen Gebrauch vollkommen ausreichend. Klarer Preis-Leistungs-Sieger.


Kaufberatung

Beim Kauf einer Kühlbox müssen Sie sich überlegen, für welches Einsatzgebiet Sie die Kühlbox brauchen. Dadurch definiert sich die erforderliche Kühlleistung. Die nächste Überlegung stellt sich dann hinsichtlich der Größe wie auch der Geräuschentwicklung.

Welche Art Kühlbox passt zu mir?

- Für gelegentliche Einsätze reicht eine passive oder thermoelektrische Box aus.

Picknicks oder Partys können sehr gut mit einer passiven Kühlbox bestritten werden. Passive Kühlboxen sind preisgünstig, unabhängig von der Stromversorgung und kühlen mehrere Stunden. Besonders hochwertige Boxen isolieren auch über mehrere Tage, allerdings sollten sie in dieser Zeit nicht geöffnet werden. Diese hochwertigen Passivboxen werden besonders von Anglern geschätzt. Kühlleistungen von passiven Boxen stehen und fallen nicht nur mit der Isolierfähigkeit des Gerätes, sondern auch mit der Qualität der Freeze-Packs.

Die passive Kühlwirkung von Freeze-Packs und Crushed Ice erschöpft sich nach einiger Zeit. Ein aktives Kühlaggregat hingegen hält die Kälte.

Das heißt, wenn der gelegentliche Einsatz länger als einen Tag dauert, sollte über eine thermoelektrische Kühlbox nachgedacht werden. Das Gerät benötigt allerdings eine Stromversorgung. Thermoelektrische Kühlboxen eignen sich für längere Autofahrten oder Kurzurlaube. Das Kühlgut wird im Auto über den 12 Volt Anschluss oder in der Unterkunft über die Netzspannung betrieben. Thermoelektrische Boxen kühlen nicht zwangsläufig besser als passive Kühlboxen. Sie können einfach nur über einen längeren Zeitraum genutzt werden.

Doch die thermoelektrischen Boxen verbrauchen sehr viel Strom. Sie sind energetisch ineffizient und deswegen nicht für den Dauereinsatz geeignet. Für den gelegentlichen Einsatz lohnt sich die Anschaffung hingegen, weil sie deutlich preiswerter als kompressorbetriebene Kühlboxen sind.

Ein wesentliches Kriterium bei der Entscheidung für oder gegen die elektrische Box ist die Außentemperatur. Da thermoelektrische Kühlboxen im Allgemeinen nur eine Kühlleistung bis ca. 20° C unter Umgebungstemperatur schaffen, sind sie für den Einsatz in sehr warmen Gegenden ungeeignet. (Beispiel: eine Außentemperatur von 30° C im Schatten ergibt im allerbesten Fall ein Kühlgut mit 10° C, wenn die Box im Schatten steht).

Wer eine längere Tour machen möchte, aber keine gesicherte Stromversorgung hat, greift zur etwas teureren Absorber-Kühlbox. Die Absorberbox ist die einzige Box, die sich auch mit Gas betreiben lässt. Außerdem arbeitet sie lautlos. Absorber-Kühlboxen sind, ebenso wie die thermoelektrischen Boxen, von der Außentemperatur abhängig. In einer zu warmen Umgebung sind der Kühlleistung klare Grenzen gesetzt.

- Bei häufigem Einsatz, bei langem Gebrauch oder auch in warmen Gegenden sollte man eine Kompressor-Kühlbox wählen.

Kompressorbetriebene Kühlboxen sind die einzigen Modelle, die unabhängig von der Außentemperatur kühlen. Auch Kühlschränke funktionieren nach diesem Prinzip. Kompressorboxen sind die effektivsten, energiesparendsten Boxen und erreichen Gefriertemperaturen. Auf der anderen Seite sind Geräte dieser Bauart schwer. Und teuer.

Hochqualitative Modelle sind mit einer Steuer- und Regeltechnik ausgestattet, die auf der einen Seite eine feine Abstimmung des Kühlbetriebes erlaubt, sich auf der anderen Seite aber im Preis widerspiegelt.

Welche Größe soll ich wählen?

Hier muss ein Kompromiss gefunden werden zwischen Nutzinhalt und Platzangebot im Familienauto, denn eine 40 Liter Kühlbox füllt schnell den Kofferraum des Kleinwagens. (Hier erfahren Sie mathematisch wie groß 40l wirklich sind) Wenn noch Gepäck mitgenommen werden soll - wohin dann mit der Familie?

Eine 20 Liter Kühlbox hat gut in einem Kleinwagen Platz. Das ist vollkommen ausreichend für Getränke und Grillfleisch beim Picknick. Achten Sie auf einen stabilen Griff, denn zusammen mit dem Inhalt kommt man hier schnell auf ein Gewicht von 15 kg.

Auf dem Campingplatz, im Caravan oder bei Segeltouren mit der Familie sind 40 Liter optimal.

Für Vereinsausflüge sollte eine Box über 40 Liter gewählt werden. Diese Kühlboxen lassen sich auch zu zweit nicht mehr so gut tragen, also sollte eine Kühlbox mit Rädern gewählt bzw. ein Trolley dazu gekauft werden.

Für eine längere Autofahrt im PKW ist eine Bordbar von 10 Litern ausreichend. Fernfahrer, die nicht so häufig an einem Supermarkt vorbeikommen, wählen Kühlboxen bis 20 Liter.

Wie war das mit der Geräuschentwicklung?

Geräuschlos sind nur die passiven Boxen und die Absorberboxen. Im Auto mag das nicht wichtig sein, aber wenn man neben seiner Kühlbox im Caravan oder im Zelt schläft, kann man von einer Kompressor-Kühlbox schon aus dem Schlaf gerissen werden. Kopressorboxen sind aber im Allgemeinen sehr hochwertige, gut isolierte Geräte. Es macht ihnen nicht viel aus, in der Nacht einfach mal abgeschaltet zu werden. Im Gegensatz zu thermoelektrischen Boxen. Ohne Stromzufuhr können thermoelektrische Kühlboxen die Kälte nicht lange halten. Diese Geräte müssen im Dauerbetrieb arbeiten. Sie sind keineswegs lautlos, wie oft behauptet, denn auch wenn das Peltier-Element an sich geräuschlos ist, benötigen diese Boxen doch einen Lüfter für die Wärmeabfuhr. Und dieser Lüfter entwickelt recht beachtliche Geräusche.

FAQ

Was ist eine Peltier-Kühlbox?

Eine Peltierbox ist dasselbe wie eine thermoelektrische Box.

Hierbei berühren sich zwei unterschiedliche Metalle. Wenn die Metalle von Gleichstrom durchflossen werden, kühlen sie sich am Berührungspunkt ab. Bei umgekehrter Stromrichtung erwärmen sie sich.

Welche Nachteile haben thermoelektrische Kühlboxen?

Schlechter Wirkungsgrad, hoher Stromverbrauch (8 Mal schlechter als bei kompressorbetriebenen Boxen). Wenn der Automotor nicht läuft, muss die Box ausgeschaltet werden, sonst kann sie die 12 V Batterie schnell leer saugen. Physikalisch bedingt entsteht bei Peltierboxen eine beachtliche Menge an Kondenswasser, welches in regelmäßigen Abständen ausgewischt werden muss.

Wie funktioniert eine Absorber-Kühlbox?

Wasser absorbiert gasförmiges Ammoniak. Ammoniakhaltiges Wasser wird erhitzt, dabei trennt sich das dampfförmige Ammoniak vom Wasser. Im Kondensator gibt das Ammoniak seine Wärme ab und wird wieder flüssig. Es wird in den Verdampfer geleitet. Das flüssige Ammoniak verdampft und entzieht der Umgebung Wärme. Danach wird es wieder vom Wasser absorbiert und der Kreislauf beginnt von Neuem.

Was ist bei Absorber-Kühlboxen zu beachten?

Im Gasbetrieb wegen der Abgase nur im Freien verwenden!

Absorberboxen sollen möglichst still stehen und eben gelagert werden. Sie sind abhängig von der Umgebungstemperatur und haben im 12 V Betrieb keine gute Kühlleistung. Sie verbrauchen dreimal so viel Energie wie kompressorbetriebene Boxen.

Peltier-Box oder Kompressorbox?

Kompressorboxen kühlen deutlich effizienter als Peltier-Boxen, außerdem arbeiten sie unabhängig von der Außentemperatur. Auf lange Sicht, vor allem bei häufigem Einsatz, lohnt sich der Kauf einer kompressorbetriebenen Box. Für den kurzzeitigen Gebrauch ist aber der Kauf einer Peltier-Box zu erwägen, da ihr Anschaffungspreis wesentlich geringer ist. Ausnahmen gelten für den Gebrauch in sehr warmen Gegenden, da Peltier-Boxen bei hohen Außentemperaturen die erforderliche Kühlleistung nicht mehr erbringen.

Passive oder thermoelektrische Kühlbox?

Das ist abhängig von der geplanten Einsatzdauer. Passive Boxen kühlen nicht schlechter als thermoelektrische Boxen. Allerdings ist die Kühlleistung nach einem bis mehreren Tagen erschöpft. Um die Kühlleistung zu erhalten, muss das Freeze-Pack wieder in ein Tiefkühlfach, bzw. das Crushed Ice muss nachgefüllt werden. Peltier-Boxen ermöglichen bei Stromzufuhr eine dauerhafte Kühlung.

Was ist ein Kühlakku?

Kühlakkus oder Freeze-Packs werden zusammen mit passiven Kühlboxen verwendet. Von ihrer Qualität sowie dem Isoliervermögen der Box hängt die Kühlleistung ab. Kühlakkus enthalten zumeist Salzwasser oder ein Gel. Eine größere Menge an Kühlakkus erhöht die Kühlleistung.